N-Modul

Sie sind hier:  >>> Modellbahn  >>> N-Modul 

 

Auf ganz ungewöhnlichem Wege kam ich dazu, ein N-Modul zu bauen

Die Zeitschrift "Eisenbahn Magazin" rief seine Leser auf, an einem Wettbewerb zum Bau eines N-Moduls teilzunehmen. Kurzentschlossen meldete ich mich dazu an und bekam die Unterlagen mit den Bedingungen dafür zugeschickt. Es mußte ein "FREMO" kompatibles Modul gebaut werden und dazu standen drei Kategorien ( Streckenmodul, Haltepunkt und Kunstbauwerk ) zur Auswahl. Ich entschied mich dafür, in der Klasse für Kunstbauwerke teilzunehmen, weil mir schon etwas bestimmtes im Kopf vorschwebte. In den Unterlagen zu diesem Wettbewerb waren auch Zulieferer für den Bau ( Holz und Schienen ) dieser Module aufgeführt, doch ich bekam auf meine Anfragen keinerlei Antworten. So mußte ich mich selbst um die Einzelteile kümmern und bei den Holzzuschnitten darauf achten, daß die Maße exakt eingehalten wurden, denn die gesamten, eingesandten Module sollten ein komplettes Arrangement ergeben und es sollte darauf Betrieb stattfinden. Wie ein Modul entsteht, werde ich hier nicht beschreiben, sondern Bilder davon zeigen. Leider konnte ich das Modul zu dem Wettbewerb nicht komplett fertigstellen, denn ein Unfall hatte meine "Arbeitshand" lahmgelegt und zum anderen fehlten mir Ausschmückungsteile. Einen Artikel über diesen Wettbewerb kann man in der "EM 11.03" nachlesen. Dort ist auch ein Plan über den Gesamtaufbau des Arrangements mit den FREMO-Leuten und deren zusätzlichen Modulen zu sehen.

Das Modul kann erworben werden.